So langsam geht mir mein Designpapier „Zuckerstangenzauber“ aus und so kann ich nur noch mir Restern arbeiten. Aber selbst mit Restern kann man einige Karten mit schönen Effekten gestalten.

bendi karteHeute ist es eine Bendi Fold Karte geworden. Sie sieht zwar kompliziert aus, geht aber einfacher als man denkt. Wenn ihr Lust habt, diese nachzubasteln, dann habt ihr gleich die Anleitung dazu.

 

 

 

Schritt für Schritt

Du benötigst:

Werkzeug:

  • Papierschneider
  • Falzbein
  • Cuttermesser
  • Schere

Material:

  • vom Farbkarton A5 –  1 mal 14,0 cm x 10,5 cm
  • 1 mal 14 cm x 6 cm
  • 1 mal 14 cm x 4,5 cm
  • Dekorationselemente / Stanzen / Stempel nach deiner Wahl

zuschnittDie zwei kleinen Farbkartonstücke werden auf der langen Seite von beiden Seiten bei jeweils 1 cm gefalzt. Die rechte Falzseite des breiteren Stückes wird wie auf dem Bild eingeschnitten. Du misst von der Mitte jeweils 1 cm ab und schneidest dir deine Lasche.

laschen zuschneiden

Beim schmaleren Stück wird das auf der linke Seite wiederholt.

Jetzt nimmst du das große Stück des Farbkartons (14 cm x 10,5 cm) und misst 10 cm von der linken Seite (ohne Falz) und markierst dir den Punkt /oder ziehst eine Linie und hälst die Lasche des breiteren Stücks an und schneidest mit dem Cuttermesser den Einschiebeschlitz (auf dem Bild dick schwarz nachgezeichnet).

einschnitt

Für das schmalere Stück misst du vom linken Rand (ohne Falz) 4 cm und wiederholst die gleichen Schritte, wie beim breiteren Stück.

einschnitt mit cutter

Wenn du dann die Falze auf der Rückseite des größeren Farbkarton aufklebst und die Laschen in die Schlitze schiebst (nicht kleben) entsteht die Wölbung. Vorher muss natürlich gestaltet werden.

laschen einschieben kartenrohling draufsicht

Ich habe mal wieder die Stanzen „Schlittenfahrt“ aus dem SU Katalog 2015 verwendet und habe dann die Hügel nachgeschnitten, sodass dies noch einmal einen schönen Effekt ergibt. Dann habe ich die unteren Teile mit dem Prägefolder „Leise rieselt“ geprägt. Etwas Designpapier der aktuellen Serie „Zuckerstangenzauber“ bietet noch den Hintergrund der Grundkarte.

bendi karte

Ein kleiner Gruß, den kann man natürlich auch vorher aufstempeln, bevor man das Papier prägt, oder mit entsprechenden Stanzen ausstanzen. Und fertig ist eine etwas andere Karte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.