Inzwischen sind ja die Regale in den Supermärkten schon voll mit weihnachtlichen Artikeln, wie Lebkuchen, Dominosteine, Weihnachtsmänner und Gefolge und so wird es auch für mich langsam Zeit die Weihnachtsstempel zu schwingen. Ehrlich gesagt, fiel mir das heute richtig schwer. Ich saß erst einmal vor meinen vielen schönen Weihnachtssets bei 31 °C Außentemperatur und war völlig überfordert. Dabei hat Stampin´up! so richtig tolle Sets auf den „Markt geworfen“, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und die Papiere erst noch. Das Designpapier Zuckerstangenzauber, das einen gleich auf Seite 5 des Herbst-/Winterkatalogs begrüßt, gefällt mir ja von der Farbzusammenstellung total und das wollte ich auch unbedingt verwenden.

Gutscheinkarte Cover

Zuckerstangen, Mäuse, Elche und Co.

Tatsächlich musste ich mir im World Wide Web Inspirationen holen, es war einfach alles leer in meinem Kopf bzw. habe ich mich noch nicht auf Weihnachten einstellen können. Nachdem ich mich dann auch durch meine Pinterestordner durchgeschlagen habe, blieb ich an einer wundervollen, aber kleinen Gutscheinkarte hängen. Die Anleitung dieser Gutscheinkarte fand ich auf dem Blog von Stempeleinmaleins, die ich mir gleich mal zu Nutze gemacht habe.

Was braucht man dazu

Gutscheinkarte EinschubMan braucht auch gar nicht viel dazu. Die Grundkarte (Farbkarton) habe ich bei 27,9 cm x 7 cm zugeschnitten. Gefalzt wird bei 6,9 cm, 7,6 cm, 17,4 cm und 18,1 cm. Für den Umschlag innen braucht man Designpapier in der Größe 11,4 cm x 14,5 cm. Die lange Seite wird gefalzt bei 2,5 cm und 8,9 cm und die kurze Seite bei 2,5 cm. Dann braucht man noch Designpapier für das Cover 9,4 cm x 6,6 cm, ggf. 2 x für innen und außen und Gutscheinkarte Klappefür die kurze Klappe (wer will) 6,6 cm ggf. 2 x. Außerdem braucht man noch ein Magnetpärchen zum Verschließen der Karte. Naja und dann gestaltet man das Cover noch nach Lust und Laune ebenso die anderen Flächen.

Und schon hat man eine kleine, chice Gutscheinkarte, bei der nicht nur der Inhalt zählt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.