Geht es euch manchmal auch so? Man ist den ganzen Tag auf Arbeit, freut sich auf den Feierabend und darauf am Abend noch basteln zu können?

Goodies für die Sammelbestellerinnen, Flügelbox, Grußkärtchen, rechteckige Box

Und dann ist man zu Hause und es geht eigentlich gar nichts mehr. Obwohl man so viele Pläne hat. So geht es mir zumindest jeden Dienstag, wenn ich nach einem 12-Stunden-Arbeitstag zu Hause bin, mich darauf freue, kreativ sein zu können und dann ist der Kopf wie leer. Dabei schweben einem den ganzen Tag die schönsten Ideen durch den Kopf.

Da hilft nur eins, Ideen speichern und schauen, was man noch so auf die Reihe bekommt.

Wenigstens möchte ich noch zeigen, was  meinen Sammelbestellerinnen Anfang Januar in das Paket gehüpft ist. Ich bin schon einige Male gefragt worden, warum ich das mache. Die Antwort ist ganz einfach. Weil es mir Spaß macht und ich meine Mitbestellerinnen  ein wenig mit kleinen Produktproben überraschen möchte.

Regina zum Beispiel hat mir erzählt, dass sie alle meine Kleinigkeiten aufgehoben hat und auf ihrem Wohnzimmerschrank „ausstellt“. Das freut mich richtig toll, weil es mir zeigt, dass meine Basteleien doch nicht so schlecht sein können. Ich bin ja immer am Zweifeln, weil ich manchmal auch zu viel auf einmal mache. Bei mir liegt selten nur ein Projekt auf dem Tisch.

Dass ich die kleinen A7-Grußkärtchen mag, ist ja inzwischen auch kein Geheimnis mehr. Selbst ich fange an, sie zu sammeln. (Oh wei)

So, ihr habt es ja schon auf dem Foto gesehen, eine kleine Minischachtel, eine Flügelverpackung und natürlich das Grußkärtchen. Alles mit dem tollen Designerpapier „Blütenfantasie“ und dem Produktpaket „Blütentraum“. Was ist drin? Eine Produktprobe, etwas Süßes und ein paar kleine Dankeszeilen.

eure sabine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.