Der Monat November hat es geburtstagsmäßig in sich. Gefühlte 1.000 Freunde und Bekannte rangeln sich um die begehrten Geburtstagstermine. Es sind so viele, dass ich nicht überall persönlich erscheinen kann, sondern sich einige „nur“ mit einer Karte begnügen müssen.

Heute war mal wieder so ein Geburtstagskartenproduktionstag, den ich vor wenigen Minuten abgebrochen habe. Eigentlich könnte ich immer weiter basteln, aber ich habe gerade gemerkt, dass mir der Farbkarton in bestimmten Farben ausgegangen ist. Zudem habe ich festgestellt, dass ich doch komplett  auf die Bänder von Stampin up! zurückgreifen muss, weil sie ganz einfach mit dem Farbkarton und dem Gestempelten besser harmonieren. Ich erzähle das zwar immer, habe aber trotzdem noch in die vorhandene Bänderkiste von anderen Anbietern gegriffen. Aber die Unterschiede sind einfach gravierend. Wenn es wirklich harmonieren soll, dann geht kein Weg an Stampin up Bändern vorbei.

Bunt gemischt

Mein – für mich – neu entdecktes Stempelset samt Stanzen „Bunt gemischt“ hat mir heute exzellente  Dienste erwiesen. Es macht einfach Spaß damit zu stempeln und zu stanzen. Ich denke, dass das für Stempel- bzw. Bastelanfänger ein wirklich gutes Set ist, weil man, wenn man sich noch nicht so sicher ist, die Stanzteile auf seiner Karte schön hin und her schieben kann, bis es sitzt, passt und wackelt.

Meine Kartenexperimente

Ich habe sowohl Karten nur gestempelt oder gestanzt als auch beides miteinander kombiniert. Dabei habe ich mal wieder eine tolle Farbkombi für mich entdeckt.

Pflaumenblau und Gartengrün

Ich finde diese Farbkombi einfach nur schön und sie hat so etwas Beruhigendes und  Elegantes an sich. Aber das ist ja meistens so, wenn man sich nur auf zwei bis drei Farben beschränkt. Es sind bestimmt nicht die letzten Werke, die mit dieser Farbkombi entstanden sind. Wobei ich sagen muss, dass die Kombination von Calypso und Gartengrün auch sehr stimmig ist.

Meine letzten Werke waren etwas farbenfreudiger, die du dir hier oder hier gern nochmal ansehen kannst.

 

 

Liebe Grüße

Sabine

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.