Der Adventskalender ist ja eigentlich ein christliches Brauchtum, aber in unserer Neuzeit völlig ausgeufert. Sie können nicht groß genug sein und mittlerweile reichen sie vom normalen Schokoladenkalender, den man schon für unter 1 € zu kaufen bekommt, bis hin zu Schmuck mit Wertgrenzen nach oben offen.

Auch mir gefallen die Adventskalender, vor allem, wenn ich sie selber basteln und verschenken kann/darf. Genug Abnehmer gibt es ja Gott sei Dank immer. Aber ich finde, es sollte sich in Maßen halten. Eine gewisse Wertschätzung, auch bei Kindern sollte vorhanden sein.

Zurzeit kann ich aber nur Kalender zeigen, die ich in ihrer Form schon einmal verschenkt habe und in ihrer Art nicht neu sind. Alle anderen kann ich erst zeigen, wenn sie ihren Abnehmer gefunden haben.

Adventskalender aus Dreieckschachteln

Heute zeige ich einen Adventskalender, den ich aus Dreieckschachteln gebastelt und zu einem Dach zusammengesetzt habe. Eine Dreieckschachtel ist aus jeweils 1 Stück Designerpapier 6″ x 6″ gebastelt. Den gleichen Kalender habe ich im vergangenen Jahr schon einmal größer aus einem Stück DP 12″ x 12″ hergestellt. Schaut hier:

So, und nun zur Anleitung, wer Lust darauf hat, diesen ebenfalls nachzubasteln.

Material für jeweils 1 Schachtel und  1 Tunnel

Dreieckschachtel:                          Designerpapier (DP): 15,2 cm x 15,2 cm

Tunnel:                                             Farbkarton (FK):  6,7 cm x 15,2 cm

Accessoires:                                  Kalenderzahlen, Sonstiger Schnickschnack

Doppelseitiges Klebeband oder sonstiges Klebemittel

Werkzeuge:

Papierschneider

Schere, Falzbein

Stanzen, Stempel

Schritt für Schritt:

  • Dreiecksschachtel – DP zuschneiden und falzen (15,2 cm x 15,2 cm)
  • Eine Seite falzen bei: 4,3 cm von beiden Seiten (rechts und links)
  • DP um 90 ° drehen und falzen bei: 4,3 cm, 8,6 cm und 12,9 cm
  • Im mittleren großen Quadrat (beidseitig) in der Mitte einen Markierungspunkt bei 2,15 cm setzen und zur  horizontalen Falzlinie  eine Falzlinie  ziehen, sodass dann ein Dreieck entsteht

  • Alle Falzlinien mit dem Falzbein nach innen nachziehen und knicken
  • Die Falzlinien des Dreiecks nach außen knicken, also entgegengesetzt

  • Seitenlaschen (jeweils 2 rechts und links) einkleben, sodass eine Tasche entsteht

  • Falz-Dreieck nach innen drücken
  • die Taschenlasche wird nun in die Dreieckschachtel gesteckt

  • Dreieckschachtel an einer Stirnseite gestalten, mit Kalenderzahlen oder sonstigem Schnickschnack.

Tunnel

  • Farbkarton an der langen Seite falzen bei: 4,7 cm, 9,4 cm und 14,1 cm

  • Alle Falzlinien nachziehen und knicken, sodass ein Dreieck entsteht

  • Lasche festkleben

Zusammensetzen des Kalenders

  • Die einzelnen Tunnel immer an einer Seite zusammenkleben
  • Spitze des Tunnels muss abwechselnd nach oben, dann nach unten zeigen, sodass ein Dach entsteht

 

Hinweis: Damit ein Spitzdachfür einen großen Adventskalender, also für die 24 Tage bis Weihnachten entsteht, benötigt man 25 Tunnel, 1 Tunnel bleibt bei einem Adventskalender mit 24 Schachteln leer. Dieser kann dekoriert werden oder mit einer weiteren Schachtel (die 25. – ganz nach amerikanischer Art) gefüllt werden

 

 

Natürlich können auch noch die Seiten des „Daches“ gestaltet werden. Ich habe beispielsweise noch Dachziegeln ausgeschnitten und etwas Drum Herum dekoriert.

Ich hoffe, es war einigermaßen verständlich.

 

eure sabine