Mit dem tollen Designerpapier „Frühlingsglanz“ aus der zweiten SAB-Runde habe ich wieder einmal Dankeskärtchen in meiner Lieblingsgröße A7 gewerkelt.

Zum einen habe ich das Papier mit den Blätterzweigen auf die Grundkarte geklebt und zum anderen aus dem Papier mit den tollen Blüten, die Blüten ausgeschnitten und mit den Stampin Blends coloriert. Das „Danke schön“ habe ich mit Gold embosst und mit der Stanze „Klassisches Etikett“ ausgestanzt und nochmals mit Goldkarton hinterlegt.

Wenig Aufwand und ein schönes Ergebnis.

Da sich inzwischen auch bei mir einige Prototypen der Kärtchen angesammelt haben und sie wild in meiner Schublade herumliegen, habe ich mir gleich nochmal die Stanze „Schachtel voller Liebe“ vorgenommen um für die Karten eine Verpackung zu werkeln. Ich bin der Meinung, die Stanze ist etwas für Faule oder wenn´s tatsächlich mal schnell gehen muss. Das soll jetzt nicht abwägig klingen. Ich finde sie toll, denn so einen tollen ovalen Verschluss bekommt man bestimmt nicht so schnell hin.

Da mir die Ausstanzung etwas zu groß war, habe ich sie um 1,5 cm gekürzt, denn die Schachtel soll ja für meine Kärtchen sein. Wie sie zusammengeklebt wird, habe ich hier auch nochmal gezeigt. Im Prinzip gegeneinander.

Verziert habe ich die Schachtel mit meinen Resten. Der Untergrund ist geprägt aus dem Gratis-SAB der 3.Runde „Florales Duo“. Ich hatte die Prägefolder ausprobiert und so sind beide Prägungen zu sehen. Dann hatte ich ja noch einen fertig colorierten Papagei aus dem Set „Grußgezwitscher“ herumliegen, sowie eine Blüte aus dem DP „Frühlingsglanz“ und ein Blatt aus dem Stempelset „Wunderbare Wünsche„. Der Schriftzug „wunderbar“ stammt aus dem Gratis SAB-Set der 1.Runde „Wunderbar„.

Die Schachtel lässt sich  mit Magneten verschließen und es passen tatsächlich 10 Kärtchen (ohne Umschlag) hinein.

Fazit: Bin zufrieden.

eure sabine