Es ist mal etwas ganz anderes. Neben Stempel, Papier und Co. artet mein zweites Hobby ja mit Wolle aus.

Und weil ich mal etwas Neues ausprobiert habe, möchte ich es auch gerne zeigen. Ich habe mit der planned pooling Technik einen Rock gehäkelt. Wenn man den Dreh raus hat, wie diese Technik funktioniert, dann macht es auch Spaß.

Aber es kostet auch Nerven, denn oft genug habe ich wieder aufrippeln müssen, weil die Farbverlauflänge nicht stimmte. Normalerweise muss der Farbverlauf gleich lang sein, aber davon konnte man nur träumen. Also musste man so häkeln, dass es stimmte, mal lockerer, mal fester und obendrein noch so, dass es zum Schluss nicht zipfelte.

Doch das allerschlimmste für mich sind immer die Restarbeiten, also Fäden vernähen, zusammennähen usw. Da liegt das Kleidungsstück meistens nochmal Tage und Wochen herum, bis es fertig gestellt wird. So ging es mir auch mit dem Rock.

Über den Verbrauch an Wolle war ich selbst erstaunt. Gerade mal 260 g von der Wolly Hugs Plan. Von der Restwolle gab es dann noch einen Schal.

Wo ich noch üben muss, das ist das Selfi machen. Besser ging’s halt nicht.

eure sabine